Farbige Tätowierungen - Was Du wissen musst

In den letzten Jahrzehnten haben Tätowierungen in unterschiedlichen Stilarten immense Veränderungen erfahren. Tattoos haben sich von etwas, was früher nur unter Matrosen und Soldaten üblich war, zu einer wunderschönen, modernen Kunstform voller unglaublicher kreativer Künstler entwickelt. Es gibt zahllose verschiedene Stilarten, welche von feinem Dotwork bis hin zu magischen Yantra-Tätowierungen reichen.

Wie sieht es aber mit farbigen Tätowierungen aus? Alle Tätowierungen haben irgendeine Form von Pigment in sich, für die meisten Tätowierungen werden farbige Pigmente verwendet. Die Art der Farbe, die Schattierungen und die Bedeutung dahinter sind von Stil zu Stil und von Person zu Person unterschiedlich. Fast jede Stilrichtung und jedes Untergenre von Tätowierungen verwendet Farbe in irgendeiner Weise.

Darüber werden wir uns in diesem Artikel eingehender befassen. Wir werden die Geschichte hinter den Farb-Tätowierungen, die wichtigsten Stilarten welche Farbe verwenden, und andere Fragen zu diesem wichtigen Teil der Tätowierungsgeschichte betrachten.

Geschichte der farbigen Tätowierungen

Erstens: Woher kamen die Farbtätowierungen? Die ersten Tätowierungen welche jemals angefertigt wurden waren einfach aus schwarzer Tinte, da diese aus Asche und Ruß hergestellt wurden, welche unter die Haut gebracht wurden. Die ersten farbigen Tätowierungen entstanden erst nach den Tätowierungen durch die alten Ägypter.

Man glaubt, dass die alten Inuit Farben in ihren Tätowierungen hatten, insbesondere eine dunkelgelbe Farbe. Andere alte Kulturen wie das alte Rom sollen ebenfalls über farbige Tinte verfügt haben, welche auf den Artefakten und Schmuckstücken aus dieser Zeit basiert.

Ein bemerkenswerter Punkt in der Geschichte, in dem Farbe beim Tätowieren häufiger verwendet wurde, sind japanische Tätowierungen im 17. Jahrhundert. Nachdem diese nicht mehr als Bestrafung verwendet wurden und sich zu einer beliebten Kunstform entwickelten. Wie Du wahrscheinlich gesehen hast, sind japanische Tätowierungen unglaublich schön und man kann sie oft vollgepackt mit leuchtenden, lebhaften Farben sehen. Sie zeigen oft atemberaubende Themen wie Blumen und Tiere und Ikonen, sowie mythologische Kreaturen und legendäre Helden. Drachen sind beliebt, ebenso Figuren wie Samurai-Krieger und Geishas.

Ein weiterer Schlüsselpunkt in der Geschichte der Tätowierung in Farbe ist das Ende des 19. Jahrhunderts, insbesondere 1950 und später in Amerika und England. Beide Länder erlebten in den 50er Jahren eine große Entwicklung mit ihren Farb-Tätowierungen, was man an den schönen “Old-School” Kunstwerken aus dieser Zeit erkennen kann. Es waren immer noch nicht die gesamte Palette an Tätowierfarben verfügbar, welche wir heute verwenden, aber die Kreativität und Innovation in dieser Zeit war erstaunlich.

Heutzutage haben wir eine große Auswahl an bunten Tinten zur Verfügung. Wenn Dir eine Farbe einfällt, stehen die Chancen gut, dass es mindestens 10 Tattoo-Farben gibt welche zu diesem Farbton passen. Im Allgemeinen war die Entwicklung der Tinten in den letzten Jahrzehnten unglaublich. Diese sind jetzt nicht nur schöner, sicherer und einfacher zu verarbeiten, sondern es gibt jetzt auch Optionen, welche frei von Tierprodukten sind. Darüber hinaus gab es Innovationen in Bereichen wie UV-reaktive Tätowierungstinte, welche ein unglaublich futuristisches Konzept ist.

Die wichtigsten Stilarten welche Farbe verwenden

Nachdem wir nun einen Blick auf die Geschichte und der farbigen Tinte geworfen haben, wollen wir uns all die verschiedenen Arten von Tätowierungen ansehen, welche Farbe verwenden. Diese Liste ist natürlich nicht umfassend, aber es ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Stilarten.

Old School

Der erste wichtige Stil welchen man sich anschauen sollte wenn es um farbenfrohe Tätowierungen geht, sind die “Old School” oder die traditionellen amerikanischen Tätowierungen. Diese Tätowierungen haben die Verwendung von Farbe in der modernen Tätowierungs-Kunst definiert und bewiesen, dass man mit einem Minimum an Tinte und Details atemberaubende Tattoos anfertigen kann. Diese Art der Tätowierung hat die Zeit überdauert und ist in der modernen Tätowierungswelt immer noch sehr beliebt.

Was das Aussehen betrifft, so verwenden Old School Tätowierungen dicke schwarze Linien und einfarbige Bereiche, um ein eindrucksvolles Design zu schaffen. Normalerweise sind diese nicht so detailreich wie Designs anderer Stilarten, aber sie sind trotzdem schön. Zu den üblichen Designs für Old School Tätowierungen gehören Pin-ups, Herzen, Schwalben, Anker, Dolche, Rosen und Totenköpfe. Sie sind im Stil alter Seefahrer- oder Militär-Tätowierungen und es lohnt sich mehr darüber zu lernen, wenn Du dir eine Tätowierung mit einer reichen Geschichte wünschen.

Neo-traditionell

Neo-traditionelle Tätowierungen sind eine Weiterentwicklung des traditionellen Old School Tätowierungs-Stils und sind für ihre intensiven Farben berühmt. Diese Tätowierungen sind sehr beliebt, aus gutem Grund. Dieser Stil hat die klassischen Bilder und die Kühnheit traditioneller Tätowierungen übernommen und diesem eine breitere Farbpalette und einen höheren Detailgrad hinzugefügt.

Wenn es um neo-traditionelle Werke geht, gibt es keine wirkliche Begrenzung der Farbe. Wenn Du nach einer Möglichkeit suchst, Deinen Körper mit so vielen Farbtönen und Schattierungen wie möglich zu dekorieren, könnte dies der richtige Stil für Dich sein. Was das Thema und den Inhalt betrifft, folgen viele neo-traditionelle Tattoos dem gleichen Thema wie Old School Tätowierungen. Sie verwenden auch viele Natur-Motive, darunter Tiere, Porträts, Blumen, Kräuter und Kristalle. Es ist ein sehr Social-Media freundlicher Tätowierungsstil. Wenn Du also nach Inspiration suchst, ist Instagram, Pinterest oder Tumblr eine gute Quelle.

Wasserfarbe

Wasserfarben-Tätowierungen sind ein sehr beliebter Stil für Liebhaber bunter Tinte. Diese Tätowierungen sollen so aussehen, als wären diese auf die Haut gemalt und fließen oft wunderschön am Körper entlang. Dieser schöne Stil zeichnet sich oft durch Themen wie Farbspritzer, Tiere, Schrift, Porträts und Blumen aus.

In ähnlicher Weise werden Tätowierungen in form von Pinselstrichen immer beliebter. Diese speziellen Tätowierungen sollen so aussehen, als wäre die Farbe oder Tinte mit einem Pinsel aufgetragen worden, und erfordern eine dichte Farb-Aufbringung. Wenn dise richtig gemacht werden, schauen diese unglaublich toll aus.

Realismus

Realismus ist eine sehr beliebte Art der Tätowierung, insbesondere der Fotorealismus. Die Kunstfertigkeit, welche erforderlich ist um eine Tätowierung so aussehen zu lassen als könnte diese von jemandem abspringen, ist immens. Die Verwendung von farbigen Tinten kann eine großartige Möglichkeit sein um diese auffälliger zu machen. Schwarz/Grau Realismus ist ebenfalls sehr beliebt, eignet sich aber normalerweise für eine andere Stimmung der Tätowierung, z.B. etwas Düsteres oder Intensiveres. Die Emotionen welche man mit farbigem Realismus erzeugen kann, sind einfach unglaublich.

In Bezug auf Motive gibt es wirklich keine Grenzen. Die Leute entscheiden sich oft für Porträts, Popkultur-Anspielungen, Landschaften und Tiere. Bilder von Blumen, Vögeln und anderen Naturbildern sind ebenso beliebt. Auch hier bist Du nur durch Deine Vorstellungskraft begrenzt.

New School

Wenn über farbige Tätowierungen sprechen, gehören auch “New School” Tattoos dazu. Dieser spezielle Stil ist berühmt für seine grellen und lebendigen Töne, welche in einem intensiven und übertriebenen Stil verpackt sind. New School Tätowierungen haben eine sehr starke Verbindung zu Graffiti, Cartoons, Comics und Old School Tätowierungen. Es ist ein wilder Stil, der auch heute noch ein Favorit vieler Tattoo-Fans auf der ganzen Welt ist.

Eines der häufigsten Themen für New School Tätowierungen sind Tiere und Menschen. New School ist dafür bekannt, dass diese stark übertriebene, karikaturartige Proportionen hat, also ist es leicht zu erkennen, warum dies so beliebt ist. Es gibt hier auch eine Menge Popkultur-Tätowierungen. Andere Motive wie Blumen, Essen und Schmuck werden auch häufig tätowiert.

Geometrisch

Um diesen Abschnitt abzuschließen, sei noch auf geometrische Tätowierungen hingewiesen. Normalerweise verwenden geometrische Tätowierungen hauptsächlich schwarze Linien, aber es gibt heutzutage viele Künstler, welche damit experimentieren, Farbe in diese hineinzubringen. Die Ergebnisse waren bisher unglaublich positiv, und es wurden einige wunderschöne Stücke geschaffen.

Das Thema ist ähnlich wie bei geometrischen Schwarz/Graue Tätowierungen. Viel mit Mandalas, Mustern, Blumen, Tieren und Juwelen. Einige Künstler verwenden sogar einen geometrischen Stil, um einzigartige Porträts und Charakter-Tätowierungen zu schaffen, welche faszinierend aussehen. Wie bei den neo-traditionellen Tätowierungen handelt es sich um einen sehr Social-Media freundlichen Tätowierungsstil. Falls Du also daran interessiert bist, würde wir Dir empfehlen, einen Blick darauf zu werfen.

Wie dieser Stil zu anderen Stilarten passt

Nachdem wir nun einen Blick auf die wichtigsten Stilarten geworfen haben, welchen sich der Farb-Tätowierung bedienen, ist es erwähnenswert, wie diese mit anderen Tätowierungsstilen zusammen passen. Erstens kann es wunderbar mit schwarzen und grauen Tattoos funktionieren. Ein Schlüsselbeispiel dafür wäre die traditionelle japanische Tätowierung. Schwarz und Grau werden oft als Akzentfarben oder Hintergrunddetails verwendet, während Farbe vorwiegend zur Hervorhebung des Hauptmotivs eingesetzt wird. Wenn dies richtig durchdacht und geplant ist, kann dies eine großartige Möglichkeit sein einer Tätowierung zusätzliche Tiefe zu verleihen.

Ein anderer Stil, welcher in Verbindung mit Farbe interessant sein kann ist Blackwork. Nicht sehr üblich, aber die Kombination von dicken, schwarzen Linien mit lebendigen Farben ist eine wunderbare Möglichkeit, eine Tätowierung auffälliger zu gestalten. Etwas, das hier erwähnenswert ist, sind “Blast Over Tattoos”. Bei Blast Over Tattoos zum Beispiel ganz armige, farbige Tätowierungen, mit frischen schwarzen Linien überzogen. Dieser Stil schafft einige unglaublich einzigartige Stücke.

Warum Du es in Betracht ziehen solltest, dir eine farbige Tätowierung stechen zu lassen

Warum solltest Du dich also für eine farbige Tätowierung entscheiden? Wenn Du dir noch nicht so gut mit Tätowierungen auskennst, können farbige Tätowierungen ein guter Ausgangspunkt sein, da diese weniger hart sein können als andere Stile wie Schwarz/Grau. Sie können klein und zierlich oder groß und auffällig sein.

Falls Du nicht neu in der Welt der Tätowierungen bist, aber dennoch farbige Tattoos in Betracht ziehst, ist einer der Hauptgründe warum Dich dafür entscheiden solltest die schiere Variation der Designs, welche Du damit bekommen kannst. Die große Menge an Farben, Schattierungen und Farbtönen bedeutet, dass Du nicht in Deiner Auswahl eingeschränkt wirst und Du kannst am Ende für eine ganz maßgeschneiderte Tätowierung entscheiden.

Zusammenfassend

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass farbige Tätowierungen unglaublich schön sind und aus eine lebendige Geschichte haben. Diese finden in einer Vielzahl unterschiedlicher Stilarten Verwendung. Von modernen Genres wie biomechanischen und New School Tätowierungen bis hin zu traditionellen Stilarten wie japanischen und amerikanisch-traditionellen Tätowierungen.

Wenn Du dir eine atemberaubende Tätowierung wünscht und Dich in der Gegend von Phuket befindest, zögere nicht zu uns zu kommen. Wir haben ein wunderbares, mehrsprachiges Team mit einer Fülle von Erfahrungen und kreativen Ideen und wir würden gerne mit Dir ein tolles Tattoo erschaffen.